Neue Reihe: Rezepte prominenter Köche

Neue Reihe: Rezepte prominenter Köche

06.08.2019 - Prominente Köche aus der Region kreieren Gerichte, die sie mit Wolfra-Saft verfeinern. Den Auftakt macht Alexander Huber mit einer feinen Lachsforelle.

Alexander Huber ist einer der jungen Sterne am bayerischen Kochhimmel. Der 40jährige führt den mehr als 400 Jahre alten Huberwirt bereits in der 11. Generationen. Nach seiner Kochausbildung und Erfahrungen in Baiersbronn, Golling, Wartenberg und zuletzt im Münchner Tantris entdeckt er im Huberwirt seit 2005 die bayerische Wirtshausküche auf höchstem Niveau neu.

Er setzt dabei nicht auf Extravaganzen, sondern auf die Produkte, ein fundiertes Fachwissen, handwerkliches Können, seine Kreativität und seinen Geschmack- und Harmoniesinn, um seine moderne, innovative sowie bodenständige Küche gelingen zu lassen. 2012 wurde Ale-xander Huber bei den Jeunes Restaurateurs Deutschland aufgenommen und 2013 mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet.

Alexander Huber hat sich für Wolfra sehr gern mit dem Thema Apfel beschäftigt und hat ein einfaches Argument dafür: „Gutes verbindet einfach", sagt der Koch. Herausgekommen aus dieser Verbindung ist eine Lachsforelle mit grünem Apfel, Sauerrahm, Honigvinaigrette und mit Wolfra Apfelsaft verfeinert.

Das Rezept gibt es zum Nachkochen hier.

Künftig veröffentlicht die Natursaftkelterei Wolfra regelmäßig ein neues Gericht eines pro-minenten Kochs bzw. einer prominenten Köchin im Internet auf www.wolfra.de sowie in den sozialen Medien.

Mehr Informationen zu Alexander Huber und den Huberwirt in Pleiskirchen finden Sie auf www.huber-wirt.de.

Image