Bündnis für Streuobstwiesen geschlossen

Bündnis für Streuobstwiesen geschlossen

10.04.2019 - Bad Birnbach, der Landkreis Rottal-Inn und die Natursaftkelterei Wolfra wollen künftig eng zusammenarbeiten, um dem Thema Streuobstwiese mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Am 10.04.2019 wurde im Rahmen einer Pressekonferenz unsere Kooperation mit dem Kurort Bad Birnbach (www.badbirnbach.de) und dem Landkreis Rottal-Inn (www.rottal-inn.de) bekannt gegeben.

Traditionelle Streuobstwiesen sind wertvolle Biotope für viele Pflanzen, Tiere und Insekten. Einen Großteil der Äpfel für unsere Apfelsaftprodukte beziehen wir von den rund 1.500 Streuobstbauern im niederbayerischen Rottal.

Kern der Aktivitäten des neuen Bündnisses ist eine rund 12.500 Quadratmeter große Streu-obstwiese mitten im Bad Birnbacher Kurgebiet mit etwa hundert Apfel-, Birnen- und Zwetschgenbäumen. Die Wiese ist im Zuge der Entwicklung von Bad Birnbach in den letzten Jahrzehnten bewusst als Grünzug frei geblieben von Bebauung. Mit Unterstützung des Pomologen Dr. Sebastian Grünwald, der seit Jahren uns und die Obstbauern berät, wird diese Wiese nun ertüchtigt und durch Neupflanzungen ergänzt. Für Gäste in Bad Birnbach werden künftig alle zwei Wochen Führungen auf der Streuobstwiese stattfinden, um auf ihren ökologischen Wert aufmerksam zu machen.

Auf der Seite www.streuobstwiesenwunder.de gibt es ab sofort einen Blog mit regelmäßigen Neuigkeiten.